Abmahnsichere Rechtstexte

für Websites und Onlineshops

Einen Mitbewerber abmahnen – manchmal aus gutem Grund

Die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben für Onlineshops oder Websites ist mit hohem zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Hinzu kommen die Kosten der Programmierung, um die gesetzlich vorgeschriebenen Rechtstexte an der richtigen Stelle des Onlineshops einzubinden. Rechtstexte, die den Verbraucher über seine Rechte aufklären sollen, können – optisch unvorteilhaft abgebildet – eine verwirrende und abschreckende Wirkung haben.

Wenn Sie also viel Geld in die rechtssichere Gestaltung Ihres Onlineshops gesteckt, sich Ihre Mitbewerber aber den Aufwand gespart haben, ist es verständlich, dass Sie sich darüber ärgern. Perfide wird es, wenn Sie von einem Mitbewerber eine Abmahnung erhalten, die Rechtsanwaltskosten tragen müssen und dann feststellen, dass sich der Mitbewerber selbst nicht an die Vorgaben hält.

Individueller Schutz zum Festpreis

Ein weiterer Grund für Ihren Unmut kann das unfaire Angebotsverhalten eines Mitbewerbers sein:

Es kommt vor, dass ein konkurrierender Anbieter potentielle Kunden mit niedrigpreisigen Lockangeboten abwirbt, die dann – versteckt im Kleingedruckten – eine Menge Einschränkungen oder Aufpreise enthalten. Es ist gut möglich, dass der Verbraucher die Diskrepanz zwischen Ihrem fairen Angebot und dem Lockangebot Ihres Mitbewerbers zu spät oder gar nicht wahrnimmt. Geschäftsschädigend kann es auch sein, wenn Mitbewerber ihre Verbraucher über Eigenschaften der Produkte oder Dienstleistungen täuschen oder nicht ausreichend aufklären – dies kann dazu führen, dass Kunden sich für ihren Mitbewerber und das vermeintlich bessere Produkt entscheiden, obwohl ihr Produkt bei einer wahrheitsgemäßen Beschreibung tatsächlich das bessere ist.

In diesen oder anderen Fällen, können Sie gegen die Rechtsverletzungen ihres Mitbewerbers vorgehen. Der erste Schritt ist hier, den Mitbewerber mit einem Anwalt abzumahnen. Eine solche Abmahnung ist im Regelfall für sie kostenneutral, da der Mitbewerber Ihnen die gezahlten Rechtsanwaltskosten für eine berechtigte Abmahnung ersetzen muss. Reagiert der Mitbewerber nicht auf eine Abmahnung, so kann unter bestimmten Umständen eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragt oder ein normales Klageverfahren eingeleitet werden.

Gerne beraten wir Sie, wie Sie am besten vorgehen können.

»Gehen Sie auf Nummer sicher.«

Dr. Eva Vonau | Rechtsanwätin Schwerpunkt Urheber-, Medien- und Werberecht

Dr. Eva Vonau

»Gehen Sie auf Nummer sicher.«

Dr. Eva Vonau | Rechtsanwätin
Schwerpunkt Urheber-, Medien- und Werberecht